Hobbit und Basics Cosplay Workshops

Cosplay Props Basics Workshops
21. Juli 2017
Interaktive Analyse des Hobbit-/Herr der Ringe Tarots
29. Juli 2017

Hobbit und Basics Cosplay Workshops

Mit den Hobbit und Basics Cosplay Workshops auf der MagicCon 2 kommen Cosplayer und alle, die es noch werden wollen, ganz auf ihre Kosten. Wenn ihr ein paar Tipps braucht, dann seid ihr in den Workshops von Frostprinz genau richtig!

Workshopleitung: Frostprinz
Voranmeldung: frostprinz@gmx.de
Teilnehmerzahl: 25
Unkostenbeitrag: Infos stehen beim jeweiligen Workshop

How-To-Hobbit Cosplay
Unkostenbeitrag: 5€
Am häufigsten sind wohl die Elben unter den Kostümierten anzutreffen, doch auch Hobbits haben ihre Reize! In diesem Workshop erklärt euch Frostprinz, Halbling-Liebhaberin ihresgleichen, was ihr bei eurem Cosplay beachten solltet und hat den ein oder anderen guten Tipp für euch. Es werden Themen wie Schnittmuster, Stoffwahl, und charakteristische Eigenschaften der einzelnen Hobbits
angesprochen.

Cosplay Basics: Crossplay Make-Up / TV Series
Bärte! Narben! Falten! Alles was das Herz begehrt. Bei der Darstellung von Charakteren aus Film und Fernsehen geht es nicht darum makellos zu sein, sondern dem Charakter so nah wie möglich zu kommen. Eure zwei besten Freunde dabei: Pinsel und Make-Up Palette. Anhand eines Models wird euch Frostprinz zeigen was ihr aus eurem eigenen Gesicht bereits rausholen könnt, welche Akzente zu setzen sind. Es wird auch eine Einführung in das Thema Bärte geben.

Cosplay Basics: Worbla’s Finest Art – Do’s and Don’t!
Unkostenbeitrag: 5€
Von thermoplastischen Materialien hat bisher jeder etwas gehört, Worbla gehört dabei zu den Spitzenreitern im vielfältigen Angebot. „Worbla“ ist jedoch nicht gleich „Worbla“. Viele Anfänger wissen nicht so Recht wie sie an das umfangreiche Thema heran gehen sollen. Mit ein paar Tipps wird ganz schnell klar: die ersten Schritte sind gar nicht so schwer wie man glaubt.

Frostprinz ist schon seit über 10 Jahren in der Cosplay-Szene aktiv, hat bereits über 150 Kostüme kreiert, und durfte Deutschland bereits zwei Mal beim European Cosplay Gathering im Finale in Paris vertreten. 2013 mit dem Team, und 2016 in der Solo-Kategorie. Darüber hinaus war sie bereits öfter als Jurymitglied für verschiedene Cosplay-Wettbewerbe im Einsatz, u.a. das ECG, und liebt es Vorträge und Workshops im Bereich Cosplay zu halten. Die Themengebiete erstrecken sich dabei von den Erfahrungen beim ECG bis zum Bau von Rüstungen, Cosplay Props, Waffen und Accessoires als auch Make-Up.

Klassisch angefangen hat alles mit Cosplay aus Anime- und Mangaserien, sowie Videospielen. Dabei lag erst das Nähen an sich gar nicht so im Mittelpunkt. Viel interessanter war es Waffen und Rüstungen aller Art zu bauen, herzustellen und neue Möglichkeiten zu ergründen. Umso größer und komplizierter umso besser. Die Herausforderung als Nervenkitzel. Wo doch der Schwerpunkt erst bei den japanischen Vorlagen lag, reichten diese nicht lange aus. Schon bald kamen Charaktere aus verschiedensten Filmen und Serien hinzu, und auch das Nähen als auch realistisches Make-Up rückten weiter in den Vordergrund.

In erster Linie geht es aber um eines: Charaktere darzustellen die man liebt. Herzblut in ein Cosplay zu stecken, und sich in den verschiedensten Bereichen voll austoben zu können. Abwechslung und Vielfalt sind ein absolutes Muss.

Facebook | Twitter